CHRISTOPHER STREET DAY – born in the USA – beaten by TRUMP

Es begann in den frühen Morgenstunden des 28. Juni 1969 im Stonewall Inn in der Christopher Street im New Yorker Stadtteil Greenwich Village. Homosexuelle, Transvestiten, Transgender und andere sexuell Unterdrückte stemmten sich zum ersten Mal gegen die Polizeiwillkür. Ein Jahr später gab es eine Gedenkveranstaltung mit Straßenumzug, die den Namen Christopher Street Liberation Day trug. Da war er geboren, der heute unter verschiedenen Namen bekannte CSD, der Tag an dem Homosexuelle, Transgender, Bisexuelle, Transvestiten und viele andere für mehr sexuelle Selbstbestimmung und Rechte eintreten. Heute müssen die (Nachkommen der) Vorkämpfer wieder um ihre erlangten Freiheiten fürchten, denn Trump geht auf Kuschelkurs mit „Rechtsaußen“, verlangt, dass Transgender aus der Armee ausgeschlossen werden, wogegen sich sogar die wirklich wenig freiheitlich denkenden Armee ausspricht. Back to the bad roots .. kann man da nur sagen!

Darmstadt Fußgängerzone

Darmstadt feierte am 19.08.2017 seinen 7. CSD, etwa 2000 (bunte) Menschen machten sich quer durch die Innenstadt auf den Weg. Eine Regenbogenschlange durch die Fußgängerzone, organisiert vom Verein Vielbunt , der einen großen Teil von Darmstadts queeren Community ausmacht.

queer.jpg

Laut den Organisatoren waren es mehr Teilnehmer als bei den vergangenen sechs Umzügen. Für mich besonders auffällig war die große Zahl an (sehr) jungen Teilnehmern. Für seine sexuelle Selbstbestimmung kann man nicht früh genug eintreten, ist es doch nicht selten ein Kampf gegen Windmühlenräder. Eltern, Schule, Umfeld, Freunde … nicht jeder akzeptiert den Abzweig vom sexuellen Mainstream. Den gilt es auszubauen … weg vom grauen Asphalt der öden Schnellstraße hin zu bunten Nebenstraßen, die oftmals schneller und entspannter ans Ziel führen. Nämlich hin zur eigenen Identität, zu Selbstvertrauen, Gleichberechtigung und Anerkennung.

Regenbogenfahne.png

Dazu gehört weit mehr, als die Ehe für alle. Ein erster, wichtiger Schritt, natürlich! Aber die Akzeptanz, die bunte Erweiterung der Normalität, das gilt es zu forcieren. Denn Homosexualität oder Transgender, das ist keine Krankheit, das muss nicht geheilt werden, man kann es nicht austreiben, wegerziehen oder durch Bestrafung ungeschehen machen. Es gibt nichts zu bereuen oder zu entschuldigen, keine andere Person darf das Recht haben, es für richtig oder falsch zu erklären. Aufklärung tut Not! Gesetzte müssen geändert werden, die weltweite Strafverfolgung unterbunden werden. Gefängnisstrafen oder gar die Todesstrafe nur weil man „bunt“ ist!?

Sonst kein großer Fan von Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch, fand ich doch seine Ansprache auf der Bühne des Riegerplatzes sehr mitreissend. Er forderte die Erweiterung des Personenstandes, denn es gibt mehr als nur Männlein oder Weiblein. Da hinein greift das Verbot von geschlechtszuweisenden Operationen bei Babys, die intersexuell geboren wurden. Wie kann man (Eltern, Mediziner, Rechtswissenschaflter) sich hier eine Entscheidung von solch immenser Tragweite anmaßen.

Poster zukunft.jpg

Ist es nicht mehr mein Kind, nur weil es meiner sexuelle Einfalt nicht entspricht? Ich vielleicht keine Enkelkinder bekommen werde? Diese Fragen sollten sich Eltern von Betroffenen eigentlich stellen. Doch hadern sie mit ihrem Schicksal, gibt es – wie mit dem Verein Vielbunt – viele Anlaufstationen, um sich Aufklärung zu beschaffen, sich zu informieren und mit Anderen auszutauschen.

Menschheit, denkt BUNT, denkt QUEER! HAPPY PRIDE!!

buntes einhorn

2 Kommentare zu „CHRISTOPHER STREET DAY – born in the USA – beaten by TRUMP“

  1. Eine kleine Anmerkung: Menschen mit uneindeutigem biologischem Geschlecht werden als intersexuell bezeichnet, bisexuell bedeutet die romantische und/oder sexuelle Anziehung zu Männern und Frauen 🙂

    Ansonsten: Danke für diesen Text. Dieses ewige „ihr habt doch jetzt die Ehe, was wollt ihr denn noch?“ – ich kann’s nicht mehr hören! Schön von Menschen zu lesen, die verstehen ♡

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s