TERROR IST KEINE RELIGION!

Gelähmt – entsetzt – schockiert – fassungslos – verängstigt … so oder so ähnlich zeigt sich ein Großteil der Welt nach den Anschlägen in Paris von gestern und denen in Beirut vom Tag davor. Hunderte von Menschen mussten ihr Leben lassen oder wurden verletzt. Trauer und Fassungslosigkeit überzieht die Menschheit. Und mit ihr kommt die Angst und die Suche nach den Schuldigen. Der IS, der selbsternannte Islamische Staat, schreibt sich diese Barbareien auf die schon sehr blutige Fahne. Es sei im Namen des Propheten geschehen.

terror religion mord

Was ein Schlag ins Gesicht für all die friedlichen Moslems, die gemeinsam mit den Anhängern anderer Religionen diesen Planeten bevölkern. Und was ein Jubelfest für Diejenigen, die in den Massen der moslemischen Flüchtlinge, die sich vornehmlich über Europa ergießen, schon  aus Prinzip ganze Armeen von Terroristen sehen. Wahrscheinlich ist es zu viel verlangt, von so einseitig Denkenden zu erwarten, einmal hinter das für sie Offensichtliche zu schauen. Warum müssen denn Tausende ihre Heimat verlassen? Weil eine Handvoll extremistischer, fanatischer und machtgieriger Möchtegernbekehrer auf brutalste Art und Weise ihrer Mission nachgehen. Sie verstecken sich hinter Allah und Mohammed wie ein Wolf unter einem Schafspelz. Sie bringen Tod und Elend über ihre Glaubensbrüder. Ihr Terror zwingt sie zur Flucht, zwingt sie dazu, sich in Lebensgefahr zu begeben, zwingt Familien auseinander, zwingt sie, ihre Heimat zu verlassen, zwingst sie aus Syrien.

terror flucht

Niemand tut das freiwillig! Diese Menschen kommen zu uns, weil sie um ihr Leben fürchten, weil sie Hilfe brauchen. Diese Hilfe bekommen sie von den meisten und die wenigen, die Zweifel an der Notwendigkeit einer solchen humanitären Leistung haben, die müssen wir dort abholen, wo der Zweifel beginnt. Sonst werden sie zu Kanonenfutter für eine unberechenbare Welle der Fremdenfeindlichkeit, der Ablehnung und nicht zuletzt dem Hass gegen Ausländer. Fruchtbarer Boden für die Unkrautkeime Rechtsradikalismus, Ausländerfeindlichkeit und Neonazis. Korrekte Informationsweitergabe, keine Polarisierung, das sind wirksame Pestizide. Die Polizei hat festgestellt, dass die Kriminalitätsrate durch die vielen Flüchtlinge nicht nennenswert angestiegen ist, wohl aber die Übergriffe mit fremdenfeindlichen Hintergrund. Wir müssen uns nicht vor den Menschen, die hier Schutz suchen, in Sicherheit bringen, sondern vor denen, die unsere Sicherheit in Frage stellen.

Ein Gedanke zu „TERROR IST KEINE RELIGION!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s